KardioInterakt Logo

Projekttreffen im Coppenrath Innovation Center

Datum: 25. Oktober 2023

Ende Oktober fand ein Projekttreffen im Coppenrath Innovation Center statt, in dem alle sechs Projektpartner zusammenkamen, um den aktuellen Stand und die nächsten Schritte im Projekt zu besprechen. Die Räumlichkeiten des DFKI und der Strategion GmbH boten den Rahmen für eine konstruktive Diskussion über die Projektziele der Projektpartner und die damit verbundenen Herausforderungen. Dazu erörterten die Teilnehmer erörterten pragmatische Maßnahmen zur Zielerreichung.

Die Strategion GmbH präsentierte einen Entwurf der Patienten- und Ärzteanwendung in Form von Mock-Ups, welcher einen Einblick in das Design der Anwendung gibt. Danach wurde der Terminplan bei der Softwareentwicklung kurz besprochen. Die Accensors GmbH informierte über den Point of Care Sensorprüfstand sowie die Technik und Produktionsbedingungen. Die Universitätsklinik Münster gab Einblicke in den Stand der Patienteneinschließung in die Studie und erklärte das weitere Vorgehen. Das Team der Universität Osnabrück stellte einen Paperplan vor und dokumentierte Ideen für zukünftige Publikationen, die während der Diskussion aufkamen.

Das Treffen förderte den Informationsaustausch und die Vernetzung der Projektpartner, was die Zusammenarbeit für die kommenden Projektphasen stärkt. Die präsentierten Entwürfe und Informationen dienen als Grundlage für die anstehenden Schritte im Projekt KardioInterakt.

 

KardioInterakt Logo

Portrait zum Projekt

Datum: 27.01.2023

Auf der Webseite vom Begleitforschungsprojekt CoCreHIT wurde ein Portrait zum Projekt KardioInterakt veröffentlicht. Außerdem kann man dort nachlesen, welche weiteren Projekte (Modul 1: Verbundprojekte zur Entwicklung hybrider Interaktionssysteme) in der Förderlinie dabei sind.

Das Portrait kann gerne hier angeschaut werden.

Projekttreffen beim Universitätsklinikum Münster

Datum: 27.01.2023

Am 27.01.2023 besuchte das Projektteam von KardioInterakt (siehe Bild) die Universitätsklinik Münster (UKM). Der aktuelle Stand im Projekt wurde besprochen sowie Raum für Austausch genutzt. Das Treffen diente außerdem dem Kennenlernen von weiteren Akteuren vom UKM. Dazu gehörte Prof. Dr. Christian Juhra der, als Leiter der Stabsstelle für Vernetze Medizin, der ihre bisherigen Aktivitäten vorgestellte. Dr. Florian Reinke, aus der Klinik für Kardiologie II, zeigte den Umgang mit telemedizinischen Daten aus implantierten Devices und Prof. Dr. Julian Varghese ging auf die Unterstützungsmöglichkeiten seitens des Institus für Medizinische Informatik ein.

Sämtliche Vorträge an diesem Tag ermöglichten eine wertvolle Vernetzung und motivierten zu einem anregenden Austausch im Projektteam. Wir bedanken uns für die Gastfreundschaft am UKM und widmen uns den nächsten Arbeitspaketen.

Vernetzungssymposium in Siegen

Datum: 14-15.03.2023

Vom 14. bis 15. März fand das Vernetzungssymposium in Siegen statt. Es gab ein umfangreiches 2-Tages-Programm, welches vom Begleitforschungsprojekte CoCre-Hit organisiert wurde. Es waren insgesamt acht Forschungsprojekte aus der BMBF-Fördermaßnahme „Hybride Interaktionssysteme zur Aufrechterhaltung der Gesundheit auch in Ausnahmesituationen“ vertreten. Im Rahmen eines Kurzvortrags hatte Prof. Dr. Frank Teuteberg über den aktuellen Projektstand und die bekannten Herausforderungen berichtet. Durch die Kurzvortrag-Sessions konnte man einen Einblick in die weiteren Forschungsprojekte gewinnen und durch anschließende Diskussionsrunden weitere Erkenntnisse mitnehmen. Es waren außerdem drei Keynote Speaker eingeladen, die durch verschiedene Vortragsthemen das Programm vervollständigt haben.

Für die Poster-Session am zweiten Tag erstellte das Projektteam von KardioInterakt ein Poster, wo relevante Informationen zum Projekt, Lösungsansatz, Ziele und ein Ausblick für die Zukunft zusammengefasst sind. Die Poster regten zum Austausch mit den Teilnehmenden der weiteren Forschungsprojekte an und boten eine gute Diskussionsgrundlage. Aus dem Projektteam von KardioInterakt haben Prof. Dr. Frank Teuteberg (Universität Osnabrück), Aleksandra Flok (Universität Osnabrück), Jonas Rebstadt (Strategion/DFKI) und Sophie Haas (DFKI) teilgenommen (siehe Bild).